fading.de, das große Portal für Rundfunkfernempfang

Ausgabe für Braille-Zeile und Screenreader.

Funkwetter & Ausbreitungsvorhersage

Aktuelle Durchschnittswerte

SN 24 SFI 71 Ak 10 K 2

Das aktuelle Funkwetter

mit Tom Kamp (DF5JL)
erstellt am 15.05.2021

Zyklus 25 nimmt Fahrt auf

Der neue Sonnenzyklus 25 beginnt gerade, richtig Spaß zu machen. Und er gibt uns einen kleinen Ausblick auf das, was uns die kommenden Monate erwartet. Eine Sonneneruption der C-Klasse und ein solarer Fluxindex von 77 versprachen in der vergangenen Woche bessere Bedingungen auf der Kurzwelle als in der Woche zuvor. Doch so richtig spannend wurde es, als am Mittwoch Nachmittag ein koronaler Massenauswurf die Erde traf. Gegen 15 Uhr 45 UTC zeigte das Magnetometer der DARC-Aurorabake DK0WCY in Norddeutschland einen k-Index von 7,28 an - also einen Magnetsturm der Klasse G3, der stärkste bisher gemessene Wert im aktuellen Zyklus 25. Die Bz-Komponente des interplanetaren Magnetfeldes war stark nach Süden ausgerichtet, wodurch die Sonnenmaterie kräftig mit dem Magnetfeld der Erde koppelte. Infolge dessen fiel die maximal nutzbare Frequenz über eine Strecke von 3.000 km am Standort der Ionosonde Dourbes in Belgien von 23,2 MHz auf 15,41 MHz. Es gab an diesem Mittwoch weit verbreitete Berichte über sichtbare Aurora.

Aurora war auch auf den höheren Bändern zu vernehmen. Überhaupt war das 10-Meter-Amateurfunkband die letzten Tage dank Sporadic-E Richtung Skandinavien, Schottland, Irland und England weitgehend offen. Es liegen auch Berichte vor über Öffnungen nach Neufundland, den Kapverdischen Inseln sowie Brasilien.

Für die kommende Woche sind solare Fluxwerte von 70 bis 75 Einheiten vorhergesagt, bei zunächst ruhiger Geomagnetik. Mit einem in mittleren Breiten aktiven Magnetfeld muss vor allem von Sonntag auf Montag gerechnet werden, während gleichzeitig die Geschwindigkeit des Sonnenwindes zunimmt. Das wird zu einigen Störungen vor allem auf den unteren Bändern führen. Die beiden Sonnenfleckenregionen 2818 und 2821 werden nächste Woche in Sichtweite rotieren, was den solaren Fluxindex noch etwas anheben könnte.

Tagsüber sind alle oberen Kurzwellenbänder nutzbar, wobei die abendlichen Öffnungen dieser Bänder oberhalb 15 MHz besonders interessant sind. In gewitterarmen Nächten sind alle Bänder darunter DX-tauglich. Tagsüber sind die Bänder 49 bis 31 m für kurze Distanzen allerdings oft unbrauchbar, da die LUF, die niedrigste benutzbare Frequenz, höher liegt.

Abschließend hier noch die Funkwetterdaten von Samstag Morgen 0605 UTC: SFI 71 SN 24 A 10 KIEL K(3H) 2 SWS 421.8 BZ -6.1 DCX -13.3.

Allen ein schönes und störungsfreies Wochenende, 73 Tom DF5JL – mit aktuellen Infos von: DK0WCY, SWPC/NOAA, SANSA South African National Space Agency, propquest.co.uk (Grafik), DL1VDL/DARC-HF-Referat, Funkwetterbeobachtungsstelle Euskirchen (FWBSt EU) DF5JL - CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)


Aktueller Status Ausbreitungsbedingungen Kurzwelle nach Band


Aktueller Status Bandöffnungen 50 MHz und VHF

Spodardic-E 50 MHz:


Spodardic-E 144 MHz:


© http://www.gooddx.net

Weiterführende, anschauliche Erklärungen zu den hier verwandten Begriffen und deren Möglichkeiten der Interpretation finden Sie im Kapitel Funkwetter einfach erklärt.

Aktuelle Messwerte DKØWCY

Herausgegeben von der Aurorabake DKØWCY. Die Bake strahlt die aktuellen Messwerte auch auf Kurzwelle aus. Sendezeiten und Frequenzen finden Sie unter www.dk0wcy.de.

© DKØWCY, mit freundlicher Genehmigung