fading.de, das große Portal für Rundfunkfernempfang

Ausgabe für Braille-Zeile und Screenreader.

Funkwetter & Ausbreitungsvorhersage

Aktuelle Durchschnittswerte

SN 0 SFI 71 Ak 5 K 2

Das aktuelle Funkwetter

mit Tom Kamp (DF5JL)
erstellt am 15.02.2020

Tote Zone

Die vergangene Woche war nach dem Ende der Auswirkungen einer geomagnetischen Störung ruhig. Der solare Flux bewegte sich zwischen 70 und 72 Einheiten, was eine sehr ruhige Sonne ohne Sonnenflecken widerspiegelt. Das geomagnetische Feld schwankte zwischen ruhig und wechselhaft mit k-Werten meist zwischen Eins und Drei. Alle Bänder unterhalb 19/20 m zeigten teilweise laute DX-Signale. Auffällig war, dass die foF2 immer wieder unter 3,5 MHz fällt, wodurch im Nahbereich Signale auf Frequenzen oberhalb davon nicht mehr von der Ionosphäre zur Erde zurück reflektiert werden. Somit entsteht nachts eine große Tote Zone. Mit Blick auf die Jahreszeit ist aber damit zu rechnen, dass sich in den nächsten Monaten die abendliche kritische Frequenz (foF2) verbessern wird.

Laut der US-Wetterbehörde NOAA sowie der USAF wird der solare Flux in der kommenden Woche bei 71 liegen. Ein großes koronales Loch war am Freitag (14.2.) der Erde zugewandt, der damit verbundene Hochgeschwindigkeits-Sonnenwind könnte am Sonntag oder Montag (16./17.2.) die Erde erreichen und zu einem Anstieg des Kp-Index führen, dass heißt, dass wir mit einer zu 40 Prozent wahrscheinlichen aktiven Geomagnetik und damit mit gestörten Ausbreitungsbedingungen werden rechnen müssen. Ab dem 18.2. wird sich wieder Ruhe einstellen.

Zum Abschluss die MUF-Werte (MHz) der Ionosonde Juliusruh (D) vom 14. Februar 1803 UTC (Vorwochenwerte in Klammern): 3.1 (2.8 / 200 km), 3.4 (3.0 / 600 km), 4.0 (3.6 / 1000 km), 5.1 (4.6 / 1500 km), 7.9 (7.1 / 3000 km).

73 de Tom DF5JL – mit aktuellen Infos von: NOAA, IAP Kühlungsborn, DL1VDL/DARC-HF-Referat, Funkwetterbeobachtungsstelle Euskirchen (FWBSt EU)


Aktueller Status Ausbreitungsbedingungen Kurzwelle nach Band


Aktueller Status Bandöffnungen 50 MHz und VHF

Spodardic-E 50 MHz:


Spodardic-E 144 MHz:


© http://www.gooddx.net

Weiterführende, anschauliche Erklärungen zu den hier verwandten Begriffen und deren Möglichkeiten der Interpretation finden Sie im Kapitel Funkwetter einfach erklärt.

Aktuelle Messwerte DKØWCY

Herausgegeben von der Aurorabake DKØWCY. Die Bake strahlt die aktuellen Messwerte auch auf Kurzwelle aus. Sendezeiten und Frequenzen finden Sie unter www.dk0wcy.de.

© DKØWCY, mit freundlicher Genehmigung