fading.de, das große Portal für Rundfunkfernempfang

Ausgabe für Braille-Zeile und Screenreader.

Funkwetter & Ausbreitungsvorhersage

Aktuelle Durchschnittswerte

SN 14 SFI 73 Ak 3 K 1

Das aktuelle Funkwetter

mit Tom Kamp (DF5JL)
erstellt am 16.11.2018

"Schalt' dein Radio ein..."

Kaum war der Funkwetterbericht am Samstag letzter Woche verschickt, die Einkäufe getätigt, die Post sortiert und gelesen, im Shack ein wenig aufgeräumt und das Abendessen vorbereitet, ging es auch schon ab auf der Kurzwelle: Gegen Abend erwischte uns der vorhergesagte Magnetsturm, doch die prognostizierten schlechten geomagnetischen Bedingungen waren glücklicherweise nicht so gravierend, wie befürchtet. Der Kp-Index stieg am Samstag Abend auf über 5, doch es gab hin und wieder doch Chancen auf DX. Negativ beeinträchtigt waren vor allem die unteren KW-Bänder.

Das hatte sich schnell wieder gelegt. So wurde noch am späten Sonntagabend PBS Pyongyang Pansong mit guten Signal auf 3320 kHz aufgenommen, wie auch WRMI Okeechobee auf 7780 kHz, teilweise mit Signalen deutlich über S9.

Am Sonntag startete dann ein spannendes Experiment, Radio DARC sendete zum ersten Mal um 1000 UTC sowohl auf 6070 als auch parallel auf 7440 kHz. Fast 200 E-Mails haben Radio DARC dazu erreicht. Die Empfangsberichte zeigen: Die Frequenz 7440 kHz hat deutliche Vorteile über größere Entfernungen, wie Empfangsberichte aus Schweden, Rumänien oder Portugal zeigen, und das trotz einer geringeren Sendeleistung im 41-m-Band im Vergleich zum 49-m-Europaband. Weitere Empfangsberichte kamen aus Finnland, Spanien und der Türkei. Die Überraschung aber waren Bestätigungen aus Japan und Neuseeland. Das Experiment wird von den Betreibern als ein voller Erfolg gewertet.

Für die kommende Woche prognostiziert die NOAA einen solaren Fluxindex von 68 bis 70 Einheiten. Die unteren Kurzwellenbänder bis 41 Meter bleiben abends und nachts weiterhin interessant. Aber auch 31 bis 19 Meter öffnen tagsüber in alle Richtungen. Auf einer Strecke von 3000 km wird sich die MUF in der kommenden Woche voraussichtlich tagsüber zwischen dem 16- und 19-m-Band bewegen.

Noch ein abschließender Hinweis: Die Magnetometerkurve von DK0WCY, die unten abgebildet ist, zeigt aktuell immer wieder ein Zittern aufgrund eines lokalen Störeinflusses, nach dessen Ursache intensiv gesucht wird. Deswegen sinkt der k-Index selten unter 3. Werte ab 4 sind dagegen tatsächlich vom Erdmagnetfeld verursacht und weisen daher auf eine tatsächliche magnetische Unruhe hin.

Der schlechteste Empfänger ist übrigens der, der nicht eingeschaltet ist. Also, ran an die Kästen, gd DX es 73 de Tom DF5JL – mit Infos von: NOAA, GB2RS, RSGB PSC, Radio DARC, DARC HF-Referat, FWBSt EUSchw


Aktueller Status Ausbreitungsbedingungen Kurzwelle nach Band


Aktueller Status Bandöffnungen 50 MHz und VHF

Spodardic-E 50 MHz:


Spodardic-E 144 MHz:


© http://www.gooddx.net

Weiterführende, anschauliche Erklärungen zu den hier verwandten Begriffen und deren Möglichkeiten der Interpretation finden Sie im Kapitel Funkwetter einfach erklärt.

Aktuelle Messwerte DKØWCY

Herausgegeben von der Aurorabake DKØWCY. Die Bake strahlt die aktuellen Messwerte auch auf Kurzwelle aus. Sendezeiten und Frequenzen finden Sie unter www.dk0wcy.de.

© DKØWCY, mit freundlicher Genehmigung