fading.de, das große Portal für Rundfunkfernempfang

Ausgabe für Braille-Zeile und Screenreader.

Funkwetter & Ausbreitungsvorhersage

Messwerte

SN 0 SFI 71 Ak 8 K 1

Das aktuelle Funkwetter

mit Tom Kamp (DF5JL)
erstellt am 21.07.2018

DX trotzt Sonnenfleckenminimum

Der IARU-Contest der Funkamateure am vergangenen Wochenende hat wieder einmal bewiesen, dass weltweite Verbindungen auf der Kurzwelle auch ohne Sonnenflecken und aktiver Sonne zustande kommen können. Inzwischen ist die Sonnenoberfläche seit mehr als drei Wochen ohne Unterbrechung fleckenlos. Und wir müssen bis ins Jahr 2009 zurückgehen, um eine vergleichbare Situation zu haben. Fazit: Im Sonnenfleckenminimum herrscht keinesfalls nur schlechtes Funkwetter. DX ist öfters möglich, als manche denken. Aber man muss es probieren.

Ursache für die oft bemerkenswerten Ausbreitungsbedingungen in Zeiten des Minimums sind kurzzeitige geomagnetische Störungen. Das koronale Loch 10 könnte auch aktuell zu einem jedoch eher schwachen, vorübergehenden Anstieg der Sonnenwindgeschwindigkeit führen. Und damit zu kurzzeitig angehobenen Bedingungen aufgrund einer gestiegenen Ionendichte in der Ionosphäre ("positive Phase"). Ansonsten wird es am Wochenende geomagnetisch eher ruhig bleiben. Das nächste koronale Loch 11 wird für die Nacht vom 22. auf den 23. Juli erwartet (UPDATE: 23. auf den 24. Juli). Eventuell tritt sogar ein geomagnetischer Sturm der Stärke G1 (K = 5) auf, der Verbindungen über die Polkappen negativ beeinflussen wird und zu einem Absinken der maximal zu verwendenden Frequenz (MUF) führt.

Apropos MUF: Die ganze letzte Woche über stieg die Senkrechtfrequenz nur selten deutlich über 5 MHz an, so dass auf dem Europaband 49 Meter immer wieder tote Zonen auftraten. Und auch die MUF für Verbindungen über 3000 km lag selten über dem 19-m-Band. Auffallend war auch, dass die Signale auf dem 41-m-Band nachts sehr laut waren.

Bemerkenswert sind ebenso die Bänder 25, 22 und 19 Meter, die sich bereits zurzeit immer wieder mal schon kurz nach Sonnenaufgang öffnen. Leider wird - besonders auf den unteren Bändern - der Empfang zeitweise von Sommergewittern getrübt sein.

Also, GD DX und eine schöne Sommerwoche wünscht euch Tom DF5JL


Aktueller Status Ausbreitungsbedingungen Kurzwelle nach Band


Aktueller Status Bandöffnungen 50 MHz und VHF

Spodardic-E 50 MHz:


Spodardic-E 144 MHz:


© http://www.gooddx.net

Weiterführende, anschauliche Erklärungen zu den hier verwandten Begriffen und deren Möglichkeiten der Interpretation finden Sie im Kapitel Funkwetter einfach erklärt.

Aktuelle Messwerte DKØWCY

Herausgegeben von der Aurorabake DKØWCY. Die Bake strahlt die aktuellen Messwerte auch auf Kurzwelle aus. Sendezeiten und Frequenzen finden Sie unter www.dk0wcy.de.

© DKØWCY, mit freundlicher Genehmigung